Das Kindergeld

Das Kindergeld ist eine staatliche Leistung für Eltern und Erziehungsberechtigte zur finanziellen Entlastung von Familien. Das Geld ist eine vom Einkommen unabhängige Leistung.

Die Höhe der Zahlung ist vom Alter des Kindes abhängig und für alle Familien in Deutschland durch einen Regelsatz festgelegt und kann mit dem Kindergeldrechner berechnet werden. Das Kindergeld wird allen Eltern und Erziehungsberechtigten von den Familienkassen im Laufe des jeweiligen Monats ausgezahlt, für den ein Anspruch nach § 66 Abs. 2 Einkommensteuergesetz besteht. Der Termin für die monatliche Überweisung des Kindergeldes richtet sich nach der behördlich zugewiesenen Kindergeldnummer. Maßgeblich für den Zeitpunkt der Auszahlung ist die letzte Ziffer (Endziffer) der Kindergeldnummer.

Wissen, wann das Kindergeld gezahlt wird

Endziffern

Kindergeldnummer 0
Kindergeldnummer 1
Kindergeldnummer 2
Kindergeldnummer 3
Kindergeldnummer 4
Kindergeldnummer 5
Kindergeldnummer 6
Kindergeldnummer 7
Kindergeldnummer 8
Kindergeldnummer 9

Die wichtigsten Fragen & Antworten zum Kindergeld

  • alle Kinder bis zum 18. Lebensjahr,
  • Kinder in einer Ausbildung, bis zum 25. Lebensjahr,
  • arbeitslose Kinder bis zum 21. Lebensjahr.

Wichtig: Für Kinder, die keinen Ausbildungsplatz oder eine Berufsausbildung wegen fehlendem Ausbildungsplatz finden, gilt der Anspruch auf Kindergeld ebenso wie für Kinder in einer Ausbildung.

Das Kindergeld wird an die Person ausgezahlt, in deren Obhut sich das Kind befindet. Lebt das Kind mit beiden Eltern zusammen, können diese selber bestimmen, wer von ihnen das Kindergeld erhalten soll. Die Auszahlung des Kindergeldes erfolgt in der Regel durch die Familienkassen bei den Agenturen für Arbeit.

Der Antrag kann unter folgendem Link heruntergeladen und ausgefüllt werden: Kindergeld Formulare.  Er muss bei der zuständigen Familienkassen der Agentur für Arbeit in der Stadt oder Gemeinde des Antragstellers eingereicht werden (Sie können die Adresse Ihrer Behörde in unserer Liste der Familienkassen finden). Dort wird der Antrag geprüft und bearbeitet.  Daraufhin wird dem Antrag eine Kindergeldnummer zugewiesen und der Kindergeldbescheid durch die Behörde schriftlich erlassen.

Wichtig: Bei Beschäftigten im öffentlichen Dienst/ Beamten wird das Kindergeld durch die Vergütungs- bzw. Besodlungsstelle ausgezahlt.

Formulare zum Kindergeld

Die Kindergeldnummer steht auf dem Kindergeldbescheid und wird auf dem Kontoauszug und  der jeweiligen Kindergeld Zahlung aufgeführt. Die Nummer wird immer nach folgendem Schema gegliedert:

Zahlungskalender nach Kindergeldnummern

Der Regelsatz wurde in 2 Stufen angehoben.  So stieg das Kindergeld seit dem 01.01.2015 um 4 Euro. Die 2. Stufe der Kindergeld-Erhöhung tritt seit dem 01.01.2016 in Kraft. Dadurch wurde das Kindergeld um weitere 2 Euro angehoben.

Kindergeld Erhöhung

bis 31.12.2014

ab 2015

ab 2016

1. und 2. Kind

184 Euro

188 Euro

190 Euro

3. Kind

190 Euro

194 Euro

196 Euro

ab 4. Kind

215 Euro

219 Euro

221 Euro

Das Kindergeld wird von den Familienkassen im Laufe des jeweiligen Monats ausgezahlt, für den ein Anspruch nach § 66 Abs. 2 Einkommensteuergesetz besteht. Der Termin für die monatliche Überweisung des Kindergeldes richtet sich nach der zugewiesenen Kindergeldnummer. Maßgeblich für den Zeitpunkt der Auszahlung ist die letzte Ziffer (= Endziffer) der Kindergeldnummer.

Die Überweisungen beginnen am Monatsanfang für die Kindergeldnummern mit den Endziffern 0 und 1. Im Laufe des Monats wird das Kindergeld für die Kindergeldnummer mit den Endziffern 2 bis 7 überwiesen, für die Endziffern 8 und 9 am Ende des Monats. Beispiele: Bei der Kindergeldnummer 115FK154721 (Endziffer 1) erfolgt die Zahlung zu Beginn des Monats. Bei der Kindergeldnummer 735FK124619 (Endziffer 9) erfolgt die Zahlung am Ende des Monats. Die aktuellen Überweisungstage können Sie im folgenden Zahlungskalender für das Kindergeld entnehmen.

Identifikationsnummer-Kontrollverfahren

Seit dem 1. Januar 2016 gilt ein bundesweit einheitliches Identifikationsnummer-Kontrollverfahren für das Kindergeld. Ab diesem Jahr muss bei Neuanträgen die steuerlichen Identifikationsnummer angegeben werden. Ohne Angabe der Identifikationsnummer können die Anträge der Familienkasse nicht vollständig bearbeitet werden und verzögern die Zahlung des Kindergeldes.

Wo finde ich die Steueridentifikationsnummer?

Die Nummer ist auf der Lohnbescheinigung ausgewiesen, sowie auf Ihrem Steuerbescheid des letzten Jahres. Dort ist auch die Steuer-ID der Kinder zu finden.

Falls Sie ihre Steuer-ID oder die ihres Kindes nicht haben, können Sie diese vom Bundeszentralamt für Steuern per Post an Ihre aktuelle Meldeadresse zuschicken lassen. Die Nummer können Sie über das Formular der Webseite beantragen. Die Bearbeitungsdauer kann bis zu drei Monate betragen. Eine Mitteilung per E-Mail ist aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht gestattet.

Das Kindergeld wird auch ohne Steuer-ID vorübergehend ausgezahlt. Die Familienkassen werden es grundsätzlich nicht beanstanden, wenn die IdNr im Laufe des Jahres 2016 nachgereicht wird.

Infografik

Infografik zum Kindergeld