Kindergeldrechner 2017 – Kindergeld Berechnung Online

icon_1Grundsätzlich gibt es für alle Kinder ab dem Tag der Geburt bis zum 18. Lebensjahres Anspruch auf Kindergeld. Darüber hinaus kann unter Berücksichtigung einiger Bedingungen weiter Kindergeld gezahlt werden. Der Anspruch wird anhand mehrerer Faktoren berechnet und ist abhängig vom Alter, der Anzahl und den Lebensumständen der Kinder.

Der Kindergeldrechner hilft die Höhe des Anspruchs auf das Kindergeld zu berechnen.

Kindergeldrechner

0
Anzahl Kinder für die Kindergeld gezahlt wurde
0
Ausgezahlte Kindergeld-Beträge in €

Kindergeld wird ab Januar 2017 monatlich in folgender Höhe gezahlt:

für die ersten zwei Kinder jeweils 192 €,

für ein drittes Kind 198 €,

für jedes weitere Kind 223 €.

Kindergeld wird ab Januar 2018 monatlich in folgender Höhe gezahlt:

für die ersten zwei Kinder jeweils 194 €,

für ein drittes Kind 200 €,

für jedes weitere Kind 225 €.

Das Kindergeld 2017 beträgt monatlich:

Kindergeld 2017 - Infografik

Anspruch auf Kindergeld

Für Kinder unter 18 Jahren

Minderjährige Kinder haben grundsätzlich Anspruch auf Kindergeld. Bis zur Vollendung des 18. Lebens­jahres wird das Kinder­geld daher für alle Kinder gezahlt. Darüber hinaus nur unter nachfolgenden zusätz­lichen Voraus­setzungen.

Für Arbeit suchende Kinder unter 21 Jahren

Voll­jährige Kinder die noch nicht 21 Jahre alt sind, haben Anspruch auf Kinder­geld, falls diese bei der Agentur für Arbeit als Arbeit suchend gemeldet sind.

Für Schüler, Auszubildende oder Studenten unter 25 Jahren

Anspruch auf das Kinder­geld haben auch volljährige Kind die noch nicht 25 Jahre alt sind und noch in einer allge­meinen Schul­ausbildung, in der ersten Berufs­ausbildung, im Studium oder auf der Suche nach einem Ausbil­dungs­platz sind. Auch für eine zusätzliche Ausbildung kann Kinder­geld bis zum 25. Lebens­jahr gewährt werden, sofern das Kind keiner Erwerbs­tätigkeit nachgeht. Ausnahme hiervon ist eine Erwerbs­tätigkeit bis zu 20 Wochen­stunden, ein Minijob oder die Ausbildungs­vergütung selbst sowie ein dualer Studiengang. Ein Master­studium nach einem erreichten Bachelor-Abschluss wird vom Gesetzgeber als Erst­ausbildung bewertet.

Für behindert und erwerbslos Kinder

Unabhängig vom Alter haben behinderte Kinder einen Kindergeldanspruch, sofern sie aufgrund ihrer Behinderung nicht selbst in der Lage sind, für ihren Unter­halt aufzukommen. Zudem muss die Behinderung vor Vollendung des 25. Lebens­jahres vorhanden gewesen sein.

Wenn keine der Optionen zutrifft

Falls das Kind keines der obigen Kriterien erfüllt, wird das Kindergeld in der Regel nicht berücksichtigt und man erhält einen gesetzlichen Ablehnungsbescheid von der Familienkasse. Wenn man mit dem Bescheid nicht einverstanden ist, steht ein gesetzliches Rechtsbehelfsverfahren zur Verfügung.

Welches Kind bei einem Berechtigten erstes, zweites, drittes oder weiteres Kind ist, richtet sich nach der Reihenfolge der Geburten. Das älteste Kind ist stets das erste Kind. In der Reihenfolge der Kinder zählen als „Zählkinder“ auch diejenigen Kinder mit, für die der Berechtigte kein Kindergeld erhalten kann, weil es einem anderen Elternteil vorrangig zusteht. Je nach Tätigkeit und Lebensumstand wird das Kindergeld auch nach dem 18. Lebensjahr bezahlt.

Send this to a friend